Wissen und Blog

Start der eigenen Zahnarztpraxis: Drei wichtige Strategien

Arztpraxis eröffnen Tipps (Bild: Freepik)

Wer ein abgeschlossenes Studium der Zahnmedizin vorweisen kann, verfügt bereits über die Grundvoraussetzung für die Eröffnung einer eigenen Zahnarztpraxis. Doch für einen erfolgreichen Weg in die Selbstständigkeit gilt es auch, sich den unternehmerischen Herausforderungen zu stellen. Diese drei strategischen Überlegungen sind hierbei wichtig.

 

Strategie zu Standort, Finanzierung & fachlicher Ausrichtung

Der Schritt in die Selbstständigkeit birgt für Mediziner immer ein größeres Risiko als ein Angestelltenverhältnis in einer Klinik oder einer gut besuchten Praxis. Doch wer sein eigener Chef ist, kann frei bestimmen. Zum Beispiel über die Praxiszeiten, die Anzahl der Patienten, das Marketing-Konzept, die Zusatzleistungen und die Behandlungsschwerpunkte.

Um das Risiko möglichst gering zu halten, sollte man daher vorab ein in sich stimmiges Konzept ausarbeiten. Dazu gehört zunächst die Suche nach einem geeigneten Standort. Die Wahl des richtigen Standorts sollte sich vor allem nach der örtlichen Konkurrenzsituation richten. Auch die Übernahme einer bereits vorhandenen Praxis und damit auch des Patientenstamms ist eine attraktive Möglichkeit für angehende Praxiseigner.

Neben dem passenden Standort spielt die Finanzierung eine wichtige Rolle für einen erfolgreichen Praxisbetrieb. Die Kosten für die Miete, das eigene Gehalt und die Gehälter der Angestellten sowie für die technische Ausstattung sollten realistisch geplant werden. Für eine Kreditvergabe verlangen Banken außerdem einen sorgfältig durchdachten Businessplan. Dazu zählt auch die Festlegung auf das angebotene Leistungsspektrum. Die Behandlungsschwerpunkte – zum Beispiel die Kieferchirurgie – sollten sich nach der Fachausbildung der behandelnden Angestellten richten.

 

Strategie zur optimalen Patientenbetreuung

Der Kunde ist König. Diese Weisheit gilt auch für Zahnarztpraxen. Damit die Patienten zufrieden sind und dauerhaft erhalten bleiben, muss es ein Strategie zur Kundenbindung geben. Die besteht aus mehreren Maßnahmen und Aspekten.

Beispielsweise ist es wichtig, dass Patienten stets freundlich und zuvorkommend behandelt werden. Zudem muss die Behandlung fachlich kompetent ausgeführt werden. Ebenso wichtig sind freundlich gestaltete Räume, welche bei Kindern und Angstpatienten die Angst vor der Behandlung mindern können.

Was auch nicht zu vergessen ist: Nach dem Termin ist vor dem Termin! Patienten wünschen, möglichst schnell und einfach ihre Termine zu erhalten. Der Trend geht zu Online-Terminvereinbarungen.

 

Marketing-Strategie zur Patientengewinnung

Damit eine neue Zahnarztpraxis überhaupt Patienten bekommt, benötigt sie eine Marketing-Strategie. Nur so ist es möglich, sich zu etablieren, sich von den Mitbewerbern abzuheben und dauerhaft neue Patienten zu gewinnen. Zu einer Marketing-Strategie gehört ein Mix aus verschiedenen Online- und Offline-Marketing-Maßnahmen. Zum Beispiel:

  • Eine Suchmaschinen-optimierte Website (= SEO)
  • Ein Eintrag bei Google My Business und Google Maps
  • Einträge in Online-Branchenverzeichnissen
  • PR: Meldungen in der Lokalzeiten oder überregionalen Publikationen

 

Fazit

Eine neue Zahnarztpraxis zu gründen oder als neuer Zahnarzt eine bestehende zu übernehmen, ist nicht einfach. Die hier genannten Tipps und Strategien sind nur ein Ausschnitt aus dem breiten Spektrum der Dinge, die bedacht werden müssen.

 


Hinweis: Dieser Beitrag erschien zuerst bei StartUpWissen.biz. Das Ratgeber-Portal für Gründer hat uns den Text kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Bild: www.freepik.com

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

Web-Präsentation vereinbaren